Historie

ratiokontakt – providing since 1996

1996 – Gründung des Unternehmens

ratiokontakt wird als einer der ersten deutschen ISPs gegründet. Im selben Jahr wird ratiokontakt Gründungsmitglied der DENIC eG, der zentralen Registrierungsstelle für .de-Domains.

1998 – unabhängiger Service-Provider

Sämtliche ISP-Dienste werden über ein neues Rechenzentrum in Frankfurt am Main angeboten – dank RIPE-Mitgliedschaft (Réseaux IP Européens) nun komplett unabhängig von Dritten.

2001 – neues Reseller-Programm

Im neuen Jahrtausend startet ratiokontakt als einer der ersten deutschen Provider ein eigenes Programm für Wiederverkäufer. Seitdem pflegen wir unsere erfolgreichen Partnerschaften mit zahlreichen Agenturen, die das Herzstück unserer strategischen Ausrichtung bilden.

2003 – neues Rechenzentrum in Nürnberg

In Nürnberg eröffnet ratiokontakt ein High-End-Rechenzentrum mit fast 1000 qm Nutzfläche. Aus dem Herzen Deutschlands werden europaweit ISP-, Colocation und Hosting-Dienste angeboten.

2004 – IP-Registrar

ratiokontakt wird Local Internet Registry (LIR) der Ripe NCC. Jeder, der IP-Adressen benötigt, muss sich an eine LIR wenden, um im Internet erreichbar zu sein. Aufgabe der unabhängigen Non-Profit-Organisation ist es, die Infrastruktur des Internets durch technische Koordination zu stützen. Die RIPE ist zuständig für die Vergabe von IP-Adressbereichen und AS-Nummern in Europa, dem mittleren Osten und Zentralasien.

2005 – 100.000ste Domain

Registrierungsjubiläum: ratiokontakt reserviert die einhundertausendste Domain. In die Landrush-Phase für die neuen Europa-Domains startet ratiokontakt als offizieller .eu-Registrar.

Wir festigen unsere jahrelange gute Beziehung zu Microsoft indem wir „Microsoft Gold Certified“ – Partner werden. Bereits seit Firmengründung setzen wir im professionellen Serverbetrieb u. a. auf Microsoft Windows Server-Technologie und unsere leistungsfähigen Datenbanken werden mit MS-SQL-Servern betrieben. Auch im Bereich Webhosting nutzen wir u. a. das Framework von Microsoft, speziell .NET.

2007 – Austria, here we come!

ratiokontakt wird offizieller Registrar von nic.at und kann somit .at Domains direkt registrieren.

2008 – Software-as-a-Service

Mit Software-as-a-Service (SaaS) bietet ratiokontakt seinen Kunden einen neuen, flexiblen Weg zum kostengünstigen Betrieb ihrer Software an.

2010 – ratiokontakt goes Green

Seit dem 01.01.2010 beziehen wir nun 100% unseres Stromes aus regenerativen Energiequellen. Durch die ausschließliche Verwendung von Strom aus erneuerbaren Energien im Rechenzentrum Nürnberg, leistet ratiokontakt einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz.

Weiterhin treten wir dem eco-Verband bei, um die Entwicklung der Internetwirtschaft in Deutschland entscheidend voranzutreiben.

2012 – Zertifizierung nach DIN ISO/IEC 27001:2008

Seit 26.09.2012 ist unser Unternehmen erfolgreich nach DIN EN ISO 27001:2008 zertifiziert. Dieses höchste IT-Security Siegel wird vom Bundesamt für Informationssicherheit empfohlen und zeigt unseren konsequenten Qualitätsanspruch nun auch nach außen.

2013 – ratiokontakt schwebt in der Cloud

Wir führen die Server-Virtualisierung als Standard-Prozedere ein. Damit ist ratiokontakt endgültig in der Cloud angekommen! Die Cloud-Server unserer Kunden werden von der Hardware abgekoppelt und können somit wie ein Softwareobjekt flexibel unabhängig von der darunterliegenden Hardware behandelt werden. Damit gewährleisten wir für unsere Kundensysteme die problemlose Migration auf aktuelle Hardware. Den durch das leichtere Handling gesunkenen Aufwand können wir in Form von günstigeren Umstellungspreisen an unsere Kunden weitergeben.

2014 – Diversifizierung des Cloud-Portfolios

Als neuen Standard des IT-Outsourcing bieten wir Cloud-Computing an. Mit der Public Cloud können unsere Kunden die Cloud-typischen Mehrwerte wie skalierbare IT-Infrastruktur oder installations- und wartungsfreie IT-Anwendungen nutzen. Für unsere sicherheitsbewussten Kunden, die bei besonders geschäftskritischen Applikationen auf Datenschutz achten müssen, offerieren wir Private Clouds z. B. mit Zugang über VLAN. Auch die Kombination der Skalierbarkeit der Public Cloud mit der Sicherheit der Private Cloud ist als Hybrid Cloud umsetzbar.

2015 – Univention Corporate Server

Als einer von fünf Cloud Service Providern in Deutschland kooperieren wir mit Univention zum Release ihres innovativen Univention Corporate Server (UCS). Das Univention-Betriebssystem dient als Integrationsschicht zwischen Cloud-Diensten und Cloud-Hardware. Damit bieten wir unseren Kunden Enterprise Hosting in der Cloud mit komfortablem Identity-Management auf Basis von frei installierbaren Open-Source-Apps.

Um den Open-Source-Gedanken – dem wir uns verpflichtet fühlen – weiter voranzutreiben, werden wir Mitglied der Open Cloud Alliance. Zentrales Anliegen der Initiative ist es, den Wettbewerb und die Interoperabilität in der Cloud-Welt zu gewährleisten, um Kunden einen Vendor-Lock-In zu ersparen.

2016 – 20 Jahre ratiokontakt

Wir feiern unser großes Jubiläum und arbeiten daran, noch besser zu werden.
img rhosbcjg@rtzyekniv.crashmaster.de